Gitternetze des Erdmagnetfeldes

Gitternetze des Erdmagnetfeldes

 

Die Gitternetze werden in der Radiästhesie als Magnetlinien bezeichnet, welche den gesamten Globus umspannen, dass auch oftmals als Globales Gitternetz bezeichnet wird.
In der Geopathie und Radiästhesie werden die Kreuzungen der Gitternetzlinien als problematisch beurteilt. Wenn man sich länger und regelmäßig auf diesen Kreuzungen aufhält oder darauf schläft, können gesundheitliche Probleme auftreten.
Im Vastu ist es wichtig, dass diese Energiefelder auf dem Grundstück lokalisiert werden und dass entsprechend der magnetischen Gitterlinien das Gebäude angepasst wird.
Bereits die Römer haben ihre Tempel und Gebäude nach den Magnetgitterlinien ausgerichtet. Sie haben diese Gitterlinien „Maximus – Maximorum“ genannt und ihnen große Beachtung geschenkt.
Die magnetischen Gitterlinien kann man mit der Lecher-Antenne oder auch mit anderen radiästhetischen Messgeräten wie z.B. einer Rute oder Pendel etc. lokalisieren.